Tai Chi Chuan (Tai Ji Quan) - Grundlagentraining (太極拳基本功)

In der Fongs Kung Fu School lernen Sie als Tai Chi Schüler/in in den ersten Wochen die Grundprinzipien der chinesischen Kampfkünste kennen.

Warum müssen wir die Grundprinzipien der Kampfkünste erlernen? Wir wollten doch nur Tai Chi Quan üben - kein Kung Fu?

Tai Chi Chuan ist Kung Fu und einer der vielen Systeme in den Chinesischen Kampfkünsten. Um sich einigermaßen korrekt zu bewegen und die Körperprinzipien zu verstehen, müssen wir diese Grundlagen erlernen. Wir beginnen ja auch nicht gleich mit dem Gymnasium, sondern zuerst mit der Grundschule .... oder nicht?

1. Trainingsstufe

Level 1 第一級 - Lian (verbinden)

- Grundprinzipien der chinesischen Kampfkünste
- Entwicklung korrekter Körperausrichtung
- Tai Ji Quan Prinzipien
- Fuß- und Schrittarbeit
- Muskeln und Sehnen strecken
- Seidenspulen Grundübungen (Chan Si Jing)
- Fa Jing Übungen (explodierende Kraft)
- Aufbau und Ansammlung von Gong
- Ganzkörperbewegung, Entspannung
- Sinkende Energie
- 8 Haltungen (Ba Shi)

Hier wird der Anfänger in die Form eingewiesen, die Bewegungen werden nur zusammen verkettet, so dass sie ohne große Schwierigkeiten erlernt werden kann.

Level 2 第二級 - Chuan (kreisen)

Hier wird Chan Si Jing (Übungen der Spiralkraft) vorgestellt, hauptsächlich nur mit der Ausrichtung auf Arme und Beine, um es nicht zu schwer werden zu lassen.

Level 3 第三級 - Zhuan (drehen, bohren)

In diesem Level fängt der Schüler an eine Brücke vom externen zum internen Training aufzubauen. Die Konzentration liegt hier in dem Rumpf und drehen der Wirbelsäule beim Ausführen der Bewegungen. Ohne Körperbewegung bleibt jede Kampfkunst nur in ihren elementaren Grundstrukturen stehen. Ohne Körperbewegung, gesamten Körpereinsatz und Kraftausführung gleicht die Technik einer inhaltslosen Ansprache.

Danach gibt zwei weitere Trainingsstufen, die sich wiederum in 3 Level aufteilen. Damit schließt sich der Kreis vom Tai Ji.

Copyright by Fongs Kung Fu - last update: 23.08.2009